Görlitz. Rückblick auf den "Tag der offenen Sanierungstür" am 17.06.2018

 
20. Juni 2018

Am 17. Juni 2018 fand in Görlitz zum 23. Mal der bereits 1993 von der STEG initiierte "Tag der offenen Sanierungstür" statt. Eigentümer von sanierten und in Sanierung befindlichen Gebäuden öffnen an diesem Tag ihre Gebäude und lassen Einblicke zu, die man sonst nicht zu Gesicht bekommt. Zudem stellte auch die Stadt Görlitz ihre Projekte im Bereich Stadtentwicklung vor und erläuterte Interessierten die Ziele und Maßnahmen im Rahmen der Bund-Länder- und EU-Förderung.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich hunderte Einheimische und Besucher über die aktuellen Projekte der Stadtentwicklung informieren. Über 20 private und gewerbliche Objekte konnten besucht und erkundet werden. Hierbei standen Eigentümer und Architekten für Erläuterungen zur Verfügung, sodass das interessierte Publikum Einzelheiten zu jedem Projekt erfahren konnte. Unter anderem wurde die Erweiterung des Kinos „Palast-Theater Görlitz“ vorgestellt sowie drei geplante Baumaßnahmen im Bereich Obermarkt/Steinstraße, die zu einer weiteren Aufwertung auf diesem zentralen Platz der Stadt führen werden. Die Stadt Görlitz stellte nach der Eröffnung des Tages durch Baubürgermeister Dr. Michael Wieler insbesondere Projekte auf dem ehemaligen Bahnareal wie den geplanten Stadtteilpark und die Umnutzung von Lockschuppen zur Freien Waldorfschule vor.

Die STEG begleitet die Stadt Görlitz seit Anfang der 1990er Jahre bei der umfassenden Sanierung und Weiterentwicklung der Kernstadt sowie den planerischen Konzeptionen zur Schaffung eines lebenswerten Zentrums in der Region.

Bürgermeister Dr. Wieler