Nächster Meilenstein für lebendige Stadtmitte

 
23. Oktober 2017

Heilbronner Stimme Landkreis Nord | 19. Oktober 2017
Von: Ute Plückthun

Spatenstich für Friedrichshaller Straße 4 bis 12 - Fertigstellung des Wohn und Geschäftshauses im Sommer 2019

BAD FRIEDRICHSHALL. Als „großen Tag für Bad Friedrichshall“ bezeichnete Bürgermeister Timo Frey den Spatenstich und damit den Start des Baus, der bis zum Sommer 2019 fertiggestellt sein soll. Immerhin werde das Wohn- und Geschäftshaus in der Friedrichshaller Straße 4 bis 12 neue Impulse in Sachen intakte Nahversorgung, Gastronomie und Dienstleistungen bieten sowie die noch immer ungebrochen hohe Nachfrage nach Wohnraum in der Salzstadt bedienen.

Timo Freys Amtsvorgänger Peter Dolderer hatte das Vorhaben mit dem Gemeinderat bereits auf den Weg gebracht. 2015 war der Auftrag an den Stuttgarter Planungsdienstleister STEG vergeben worden, der inzwischen seit rund drei Jahrzehnten für die Stadt tätig ist. Dass nur zwei Jahre später der Baustart durchgeführt werde, „ist fast schon Rekordzeit, schneller geht es nicht“, betonte Geschäftsführer Thomas Bleier.

„Die Taktfolge, Projekte in Bad Friedrichshall weiterzuentwickeln“, habe zugenommen, und so sei es sehr schön, dass kurz nach der Beziehung des fertiggestellten Wohn - und Geschäftshauses gleich gegenüber bereits das nächste angegangen werde. Wie Bürgermeister Frey beim offiziellen Spatenstich unterstrich, sei nach dem Grunderwerb und der Zusammenfassung der Baugrundstücke zu einer sinnvollen Einheit durch die Stadt mit der STEG der richtige Partner gefunden worden. Ebenso mit der db-wohnbau aus Bad Wimpfen: „Sie hat sich mit ihrem überzeugenden Konzept gegen namhafte Mitbewerber durchgesetzt und dabei die städtebaulichen Eckpunkte umgesetzt, die der Gemeinderat eingefordert hat“, unterstrich der Bad Friedrichshaller Rathauschef.

 

[die STEG hat seit 2015 den Auftrag zur Überplanung des Areals sowie zur Akquise von Dienstleistungs-, Gewerbe- und Wohnnutzern – nach dem Wohn - und Geschäftshauses Friedrichsplatz 9 („FP9“) ist dies bereits die zweite erfolgreiche Projektentwicklung der STEG in Bad Friedrichshall.]

Dennis Lieb - Architekt, Daniel Ruhnow - die STEG, Dieter Doebelin - db Wohnbau GmbH, Timo Frey Bürgermeister Stadt Bad Friedrichshall, Ingo Link - InnoSolutas GmbH (v.l.n.r.)